E-Mail   Kontakt    0721/156 746 63
           0721/156 746 63
Home
Systemische Weiterbildung
in Karlsruhe

Weiterbildung Paarberatung

Beginn: September 2024 - Dauer 1 Jahr - 6 Module
Präsenzseminare - Online-Zuschaltung möglich (hybrid)

Paar

Streit und Verzweiflung sind in glücklichen Beziehungen nicht immer abwesend. Das Glück einer Beziehung ist also nicht nur von Harmonie und Liebesgefühlen geprägt, sondern auch von der Fähigkeit, Schwierigkeiten auszutragen. In vielen Beziehungen überwiegen jedoch Spannungen und Konflikte. Gefühle von innerer Einsamkeit und Verletztheit wiegen in diesen Beziehungen schwerer als die guten Gefühle. Viele dieser Beziehungen sind von gegenseitiger Abhängigkeit gezeichnet. Solche Beziehungen werden oft unter Leiden "ertragen" oder mit großem Tamtam beendet. Nicht selten werden dabei innere Wunden gerissen.

Welche Chancen haben Beziehungen, in denen es zu kritischen Spannungen kommt? Reichen Selbstheilungskräfte, Liebe, guter Wille und Selbstdisziplin aus, um aus kriselnden Beziehungen glückende zu machen? Manchmal gibt es tatsächlich solche "Spontanheilungen" - in der Regel aber lassen sich eingelaufene Beziehungsmuster nicht einfach so knacken. Eine nicht sehr langwierige, dennoch aber tiefgreifende Veränderungsphase ist nötig, wenn automatisierte Beziehungsdramen in einen guten Prozess münden sollen. Für solche Phasen kann es hilfreich sein, erfahrene und kundige Berater und Beraterinnen zur Seite zu haben.

Paare, die Paarberatung in Anspruch nehmen, kommen mit einer gewissen Erwartung in die Beratungspraxis. Sie wünschen sich zu Recht, dass Beratende über Erfahrung und Wissen verfügen. Auch mit anderen Kompetenzen sollten die Experten ausgestattet sein: Mit Einfühlungsvermögen, Neutralität, Allparteilichkeit, Moderationsfähigkeit und so weiter und so fort.

Begnadete Beraterinnen und Berater sind ein Segen, ohne Zweifel. Aber natürlich können auch sie nicht die Probleme der Paare lösen, obwohl viele Ratsuchende sich das wünschen. Die Lösung von Paarproblemen ist und bleibt Sache der Paare. Die Kunst der (systemisch) Beratenden liegt darin, mit den Paaren zusammen nach Veränderungsmöglichkeiten zu suchen. Geübte und erfahrene (systemische) Beraterinnen und Beratern sind sensibel dafür, Lösungs- und Suchprozesse geschickt zu moderieren.

Wir unterscheiden zwei Arten von Paarberatungsangeboten:

  • Die klassische systemische Paarberatung
  • Das Beziehungsmanagement-Training (BTM)

Die klassisch-systemische Paarberatung arbeitet indirekt. Die Therapeutin sucht mit ihren Klientinnen und Klienten nach Wegen der Selbstveränderung. Die Selbstveränderungsanreize werden nicht direkt angeboten, sondern über verschiedene systemischen Techniken und Methoden angeregt. Systemikerinnen und Systemiker nennen solche Interventionsformen "Irritation" oder "Perturbation".

Die indirekte paartherapeutische Arbeit kann enorme Veränderungen mit sich bringen.

Das Beziehungsmanagement-Training ist ein Angebot für Paare, die sich in einem Beziehungs-Teufelskreis "befinden". Der Therapeut arbeitet nicht nur mit (relativ weichen) systemischen Mitteln, sondern (zusätzlich) mit Trainings und Übungen. Das Beziehungsmanagement-Training bezieht viele Impulse aus der Verhaltenstherapie (Selbstmanagementtherapie).

In unserer Weiterbildung "Paarberatung" sollen/dürfen die Teilnehmenden lernen, mit klassisch systemischen "Methoden" zu arbeiten. Darüber hinaus wird das Beziehungsmanagement-Training (BMT) zu einem großem Teil Thema sein. 

Die hier angebotene Weiterbildung „Paarberatung“ bezieht Ressourcen aus der sytemischen Theorie und Praxis und aus der Verhaltenstherapie. Der systemische Ansatz versteht sich in der Konstruktion von neuen Paar-Wirklichkeiten, erlebnisreichen Paar-Visionen und der Wirklichkeits-Umdeutung. Die Verhaltenstherapie übt und trainiert neue Handlungs- und Verhaltensweisen.

Ziele der Weiterbildung

Die Teilnehmenden der Weiterbildung sollen lernen, Paare professionell systemisch zu beraten. Die Professionalität kommt dabei nicht nur im fachlichen Know-how zum Ausdruck sondern auch und besonders in der Fähigkeit der Reflexion des eigenen Handelns und der eigenen Beratungskompetenz.

Die Teilnehmenden sollen (erfahren) lernen, dass nicht sie es sind, die Systeme instruktiv heilen bzw. verändern, sondern dass Heilung und Veränderung das Ergebnis der Interaktion zwischen Kunden, Klienten, Patienten einerseits und Beratern andererseits ist.

Die Teilnehmenden sollen bereit sein, den Umgang mit (qualitativ wie quantitativ) komplexen Aufträgen, mit Neutralität und All-Parteilichkeit, Wertschätzung und Würdigung, Macht, Kritik, Beziehungs- und Koalitionsangeboten zu trainieren.

Die Weiterbildungsteilnehmenden sollten bereit sein, sich im Anschluss an die Weiterbildung persönlich, fachlich und praktisch weiterzubilden und sich ggf. weiterhin einer kollegialen Supervisionsgruppe anschließen.

Termine 

Modul 1: 28.09.2024 - 29.09.2024
Modul 2: 30.11.2024 - 01.12.2024
Modul 3: 25.01.2025 - 26.01.2025
Modul 4: 22.03.2025 - 23.03.2025
Modul 5: 24.05.2025 - 25.05.2025
Modul 6: 19.07.2025 - 20.07.2025

Tagesplan je Seminar:

Samstag: 10:00 h - 13:00 h, 15:00 h - 18:00 h
Sonntag: 10:00 h - 12:30 h, 13:30 h - 16:00 h

Kursleitung: Dieter Salomon, Anne Müller, Jan Jansen

Volumen 

Die einjährige Weiterbildung umfasst 180 Weiterbildungsstunden (6 Wochenend-Seminare). Davon 120 Std. Workshops und Seminare, und ca. 30 Std. Peergroup (Selbstverpflichtung), 30 Std. Literaturstudium

Seminargebühren

Einmalzahlung: EUR 1950,-- (Mwst. entfällt)
oder   6 x EUR 340,-- (Mwst. entfällt)

(Die sys-TEM Weiterbildungen sind als berufliche Bildungsmaßnahmen anerkannt und damit von der Umsatzsteuer befreit (Regierungspräsidium Freiburg vom 03.04.2013, AZ 22-6002/2)

Anmelden

Mit diesem Formular können Sie den Kurs buchen.

Die von Ihnen eingegeben Daten werden von uns ausschließlich intern genutzt. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Ausführliche Informationen zum Schutz Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich zahle
Rechnung bitte

Ich habe die Teilnahme-Bedingungen (AGB) gelesen. Alle Informationen, die ich aus Fallbeispielen meiner KollegInnen oder AusbilderInnen erhalte sowie Informationen über persönliche Belange meiner KollegInnen oder AusbilderInnen, die ich während der Weiterbildung oder im Zusammenhang mit dieser in Erfahrung bringe, werden von mir vertraulich und verschwiegen behandelt.

Bitte addieren Sie 1 und 3.

sys-TEM      E-Mail   Kontakt    Impressum   Datenschutz