Weiterbildung Coaching

--------------------------------------------------------------------
Hinweis: Zur Zeit haben wir keine freien Weiterbildungsplätze (nur Coaching). Aktuell müssen Sie mit einer Wartezeit von drei bis vier Monaten rechnen. Wenn Sie teilnehmen oder schnuppern möchten, rufen Sie uns bitte an oder verwenden Sie unser Buchenformular, damit wir für Sie baldmöglichst einen Platz reservieren können. (Stand: Februar 2016)
 
EASC - Zertifikat
 
Weiterbildung Coaching
Dauer: 2,5 Jahre

Einstieg jederzeit möglich (bei freien Kursplätzen)

NEU: Das kostenlose Schnuppern ist auch in der Coaching-Weiterbildung möglich!

Die nächsten Termien und Themen (s. auch rechte Spalte):

05. 05. – 07. 05. 2016: Diagnostik, Auftragsklärung, Interventionspraxis
14. 07. – 16. 07. 2016: Der Coachee: Eine Reiz-Reaktionsmaschine?
15. 09. – 17. 09. 2016: Tools: Paradoxe Intervention
17. 11. – 19. 11. 2016: Inneres Team
19. 01. – 22. 01. 2017: OE und Coaching
23. 03. – 25. 03. 2017: Steuerung und Change
18. 05. – 20. 05. 2017: Krisenintervention und Coaching
13. 07. – 15. 07. 2017: Verschiedenen Paradigmen
14. 09. – 16. 09. 2017: Pacing und Beziehungscoaching
16. 11. – 18. 11. 2017: Team-Coaching

Themen und Termine  

Die Teilnehmenden der Ausbildung sollen lernen, Systeme (Personen, Teams, Organisationen etc.) professionell systemisch zu coachen.

Die Professionalität kommt dabei nicht nur in den fachlichen Kenntnissen zum Ausdruck sondern auch und besonders in der Fähigkeit der Reflexion des eigenen Handelns und der eigeen Beratungskompetenz.

Die Weiterbildung "Coaching" gestaltet sich "zirkuär". Der "zirkuläre Aufbau" hat gegenüber dem linearen erhebliche Vorteile. Während das lineare Modell die Vorstellung impliziert, dass Wissen im Gehirn wie auf einer Computerfestplatte gespeichert ist, gehen Systemiker davon aus, dass sich Wissen dynamisch selbst erzeugt. Traditionelle "Wissensvermittlung" funktioniert nach der Idee, dass wir sozusagen leere Festplatten langsam mit Daten füllen. Systemisches Wissensmanagement denkt nicht linear, sondern kreiskausal und in Prozessen. Lernen ist nicht das Aufnehmen von geistigen Substanzen, sondern die Anpassung eines dynamischen Systems an Umweltbedingungen.

Systemisches Wissen ist in sich zirkulär aufgebaut. Es lässt sich nicht linear zwischen zwei Buchdeckeln begrenzen. Es erzeugt sich vielmehr selbst über Schleifen, es bildet sich eine Art "Looping-Effekt". Wenn man systemisch zu lernen beginnt, entsteht nicht ein Gefühl von "Sattsein". Im Gegenteil: Systemisches Wissen verlangt nach mehr Wissen.

Für die Weiterbildung "Coaching" bedeutet das: Jede/r Teilnehmende bestimmt ihren/seinen Weiterbildungs-Beginn und und ihr/sein Weiterbildungs-Ende. Zusammen mit den Teilnehmenden der Weiterbildung werden die Termine für die Abschlussprüfungen festgelegt. In jedes Programm können neue "Weiterzubildende" einsteigen. Die "Novizen" lernen von dem Wissen der "alten Hasen", die "alten Hasen" lernen von der Neugier der "Novizen". Der Wissenslevel wird ständig auf einem relativ hohen Niveau gehalten. Das soziale System "Weiterbildungsgruppe" lernt durch Außenreize (Öffnung), die Gefahr der Schließung wird reduziert.

Die Abfolge der Ausbildungs-Module orientiert sich dabei am Ablauf eines Coaching-Prozesses in der Praxis. Die eigenen Kompetenzen werden durch dieses Prinzip schrittweise und logisch aufgebaut und trainiert.

Dieses Curriculum gewährleistet insbesondere einen deutlichen Praxisbezug.

Die begleitende Praxis dient der "erlebbaren Umsetzung" des Erlernten. Sie dient den Teilnehmern dazu, ihren "mitgebrachten" Erfahrungsschatz zu integrieren und neue (Coaching-)Qualität entstehen zu lassen.

 Curriculum der Weiterbildung Coaching
  
Buchen